Juhu, sie sind los!

Ja, die Vögel sind los. Endlich, weil es eben auch etwas länger gedauert hat mit unserer nächsten Bastelanleitung. Und hier sind sie dann auch, meine zwei neuen Wohnungsgesellen. Freu! Zugegebenermaßen nicht so simpel diesmal, aber Ihr könnt gerne die Federn und das Löten weglassen. Dann wird’s einfacher und jeder kann das machen, echt.

Zuerst einmal also zwei Styropor-Kugeln besorgt und etwas bunten Karton. Dann die Kugeln unten ausgehöhlt und eine Grundlackierung aufgebracht. Das kann man mit Acryl-Farben machen, die greifen das Styropor auch nicht an. Die Augen machen wir aus kleinen Holzkugeln, und die werden mit Stücken von Holzspießen am Korpus fixiert.

Genauso läuft das mit den Flügeln. Dort hat das Knu das bunte Papier genutzt und mit der Heißklebepistole aufgebogene Büroklammern dran gemacht. Dann kann man die auch in den Kugel-Rumpf einstechen. Jetzt noch die endgültige Lackierung und, wenn man will, mit etwas Klarlack aus der Dose drübergesprüht…

      
  

Wenn’s noch etwas netter sein soll, dann stellt man die Kugeln nicht nur auf zwei Drahtstelzen, sondern biegt richtige Krähenfüßchen. Wir haben die Zehen aus Kupferdraht verlötet. Und im Innern der ausgehölten Kugeln sitzt eine weiche Feder, damit wenn die Wohnung durchgelüftet wird, unsere beiden Gesellen auch noch rumwippen können…

Hoffentlich gefällt es euch, viel Spaß beim Nachmachen!
 

Teilen in...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.