Ausgewulfft.

Da geht einer hin, der sich nun besonders unglücklich verhalten hat. Der noch dachte, man könne Informationen deckeln, in dem man einen Drohanruf macht und damit nicht nur die Journallie aus der Bild-Schmuddelecke gegen sich aufbringt, sondern auch alle anderen Großen. Und damit eigentlich alle, die recherchieren, zum Nachgraben regelrecht aufgefordert hat.

Da haben sich für Christian Wulff dann die Taten oder Untaten aus seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident auch nicht mehr „gut“ erklären lassen. Zumal er auch nicht wirklich eine gute Figur dabei gemacht hat. Wie „fällig“ er eigentlich war, hat er dann auch nicht bemerkt bis gestern, denn er hat ja auch nicht bemerkt, dass es außer Zeitungsverlagen noch was anderes gibt, nämlich die sich schnell verbreitende Meinung in den Online-Medien. Dort sind zum Beispiel wieder die Altpräsidenten Herzog oder Köhler vorgeschlagen, das waren ja richtige Partytiere! Auch, um Kosten zu sparen, denn die Republik muss sich das Gehalt der Ruheständler leisten, 800K Mäuse im Jahr, PKW, Fahrer und Büro. Lieber Christian, Du liegst uns jetzt also noch länger auf der Tasche …

Aber im Ernst, dass man durchaus offensiv handeln kann, in dem man einfach einen Schritt in die richtige Richtung macht, hat zum Beispiel Margot Käßmann gezeigt, die einmal falsch am Steuer ihres PKW saß. Warum verzeihen wir das? Fehler macht schließlich jeder, fehlerfrei ist niemand, und das trifft dann auch auf diverse „Würdenträger“ zu, seien sie in der evangelischen Führungsgemeinde zu finden oder eben Bundespräsident. Alles Menschen.

Was aber nicht geht, ist das ewige Rumgeeiere gerade in diesem Amt. Und langweilig war er! Da hat er ein Stück für Deutschland an oberster Stelle gelangweilt und das reicht dann aber auch. Wirklich. Jetzt muss offenbar jemand her, der kein aktives Amt im Kabinett begleitet? Naja, vielleicht etwas der Stimmung geschuldet, denn ein wirkliches Problem war das doch die Ganze Zeit nicht, oder? Da sollte eher jemand her, der das Amt dann auch divers ausfüllen kann, mit gut gewählten Kommentaren und Standhaftigkeit. Etwas ausstrahlen eben.

So ist es kein Wunder, dass neben Käßmann nun auch Töpfer und auch Gauck wieder genannt werden. Ansonsten ist guter (Personal)-Rat teuer, irgendwie will es ja auch keiner machen. Die FDP will Gauck, wer war das nochmal (Ich meine „FDP“)? So ein Aufzug. Naja, wo dem Rösler jetzt Bartstoppeln wachsen. Er wird halt langsam erwachsen und glaubt, sich in dieser Diskussion überflüssigerweise zu Wort melden zu müssen. Aber das ist ein anderes Thema. Da wir gerade im Spass-Bereich sind: Nun heißt es eben auch noch, Markus Lanz hätte sich geärgert, „Wetten Dass?“ angenommen zu haben, wo doch jetzt einen Tag später der Bundespräsi frei geworden ist. Ist ein richtiger Pechvogel der Lanz und genauso langweilig…

 

 

Teilen in...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.