Die Frisur sitzt.

22.5 Grad Celsius, der Sommer ist da und die Frisur sitzt beim Knu. Ganz ohne Drei-Wetter-Taft natürlich. Mein gestählter Körper ist ja auch geradezu prädistiniert, um draußen gezeigt zu werden. Die Sonnenbrille immer auf halb acht, das kommt dann besonders gut.

Tja, das eigene Aussehen und die diverse Klamotten-Ausstattung, die uns dann noch attraktiver machen soll. Nicht, dass es mich tangiert, aber ist eigentlich Speckröllchen verstecken noch in? Ich habe da gerade nicht die Kennung, ob „bauchfrei“ noch so modemäßig vorgeschrieben ist. Ist ja auch eher etwas für das weibliche Geschlecht. Aber die Mädels wissen ja, dass man da viel wett machen kann, wenn man dann seine Beine in möglichst enge Hüllen schiebt. Hauptsache, das Gesamtbild stimmt! Koste es, was es wolle.

War da nicht noch irgendwas? Ach so, der Frühling. Der hat wohl Pause gemacht. Aber egal, mein grauer Pelz kann die Sonne in jedem Fall vertragen. Und jetzt, husch, husch, raus ins Grüne, ähhm, Warme! Und tut mir den Gefallen, bleibt bitte ein bisschen ihr selbst!

Teilen in...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.