Alles klar

Also das Knu ist heute ganz zeitig aufgestanden, das mag es ja. Danach hatte ich genügend Zeit, mich auf den Tag vorzubereiten.
 
Da brauche ich auch keinen Kaffee, der täuscht dem Körper eh nur vor, dass er fit ist. Und da ich ein gläubiges Tierchen bin, geht es nun mit richtig viel Gottvertrauen los. Aber dass es ein super Tag werden würde, das wusste ich vorher schon, denn meine meisten Tage sind von Hause aus super, logisch.
 
Was sollte ich mir auch Besseres wünschen. Die Kollegen auf Arbeit sind schließlich auch alle die Besten. Die Unterstützung, welche ich dort erfahre, lässt mich jeden Arbeitstag zur Höchstform auflaufen. Zufrieden komme ich also nach Hause. Da lässt sich noch jede Menge anfangen!
 
So hab‘ ich dann am Wochenende auch genügend Zeit, meinen umfangreichen Hobbies nachzugehen. Natürlich mit meiner Guten zusammen. Wir verstehen uns prächtig und die Arbeit, die anfällt, fällt dadurch kaum ins Gewicht. Meistens rufe ich aber bei den Verwandten an, damit wir mit denen gemeinsam etwas unternehmen können.
Ansonsten mache ich viel Sport. Damit ich und wir alle (in meinem Freundeskreis sind nur Vegetarier) mindestens 105 Jahre alt werden und mindestens 20 Urenkel haben können. Darauf arbeite ich hin. Und mir geht’s blendend. Und das muss mir erstmal jemand vor- und nachmachen.
 
Außerdem habe ich heute gelesen, dass Hoeness die Duschzeiten im Knast einhalten muss und dass der chinesische Staatschef (nachdem er die Pandas im Kölner Zoo gesehen hat) adhoc den Weltfrieden ausgerufen hat.
 
Und heute fängt der April an.
 

Teilen in...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.