Was in Kuehlschrank

Und im Urlaub (hihi), da hatte das Knu voriges Jahr einen Trip in den Norden und so sonderlich gut ausgegangen ist der ja nicht. Aber egal, jetzt kommt erstmal was Leckeres in den Kühlschrank. Essen hilft ja bekanntlich. Und draußen wird alles bunt angemalt. Ätsch.

Und wenn ihr nicht aufpasst, dann seid ihr auch mit angemalt. Jawohl! Weil ich lasse mir die Stimmung ja nicht verderben. Das muss nicht sein die nächsten Tage. Apropos bunt, 18 Uhr läuft dann auch keine Glotze erstmal, sorry WM. Jetzt nur noch, wenn es mich wirklich interessiert. Da müssen die das Spiel schon so legen, wie es mir passt. Und wenn die das nicht tun, dann haben’s eben Pech gehabt.

„Urlaub“ kommt übrigens von „Erlaubnis“. Die Lehnsherren, welche die damals gewährt haben, sind ja heutzutage durch Vollflaschen ersetzt. Die gnädige Gewährung wiederum durch die Tarifvereinbarung oder dem gesetzlichen Mindesturlaub bzw. der Willkür beim Kleinunternehmer. Also fix noch ein paar Mails abgesetzt und dann ist das Firmenhandy auch aus.

Alles andere bleibt natürlich online, sonst könntet ihr mich ja weder sehen noch hören. Und das geht natürlich auch nicht. Sollte es mich rappeln, bin ich weg. Also nur mal kurz, man kann euch ja nicht zu lange alleine lassen, sonst macht ihr ja noch irgendeinen Scheiß. Und das geht natürlich genauso nicht…

Teilen in...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.