Arbeit

Ich habe Kollegen, und das lässt sich nicht vermeiden, wenn man in einem Angestelltenverhältnis arbeitet. Nun alles halb so wild, wenn man sich die guten rausnimmt und ansonsten die Augen zumacht. Zumachen und Augen zu ist aber nicht so mein Ding. Also schauen wir uns die Sparte „geliebter Feind“ mal etwas genauer an. Teamarbeit äussert sich hier in Grüppchen, wobei eine besonders das Kriechen tief in den Arsch des Chef beherrscht. Das ist auch ganz angenehm, denn dort ist es nicht nur warm und weich, sondern, wenn man weit genug vordringt, findet man auch seinen eigenen Vorteil. Quasi als Lohn für die viele Kriecharbeit im Vorfeld.

Aber es ist auch dunkel dort. Und im Dunkeln lässt sich nicht nur gut munkeln, sondern man verliert irgendwann auch die Orientierung. Und der kontrollierte Abstieg im Rückwärtsgang ist dann besonders schwer. Hoffentlich kriegen wir die Kurve, sonst bleibt noch viel mehr auf der Strecke. Was das sein soll? Na ordentlich zusammenarbeiten, was schaffen dabei und zusammen davon profitieren.

Teilen in...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.