Jugend

„Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte…“, Sokrates.

Interessant nicht wahr? Wenn die Jugend von gestern also die Erwachsenen von heute sind und was, wenn die Erwachsenen immer Kinder zeugen, die immer schlechtere Manieren haben als sie selbst? Ist unser Untergang in Dekadenz also zwangsläufig? Oder gibt es keine Verschlimmerung der Lage und das ewig gleiche Verhältnis zwischen jung und alt, unerfahren und erfahren, respektlos und respektvoll?

Manchmal denke ich über meine unbeschwerte Jugend nach und, ja, ich glaube es wird schlimmer, denn ich bin Realist. Unsere Umwelt erzieht immer an sie angepasste Kreaturen und da kann die treusorgende Mutti nicht alleine gegensteuern. Das, was wir getan haben, tut unsere Jugend auch nicht besser und deren Kinder tut das selbe noch verschlimmern etc. Aber wir haben es wohl mit mindestens zwei parallelen Ereignissträngen zu tun (hier kommt der Star-Trek-Fan durch). Der zweite Auf- und Ab-Strang offeriert uns (nachdem wir autoritäre Regime und Kinderarbeit ausgiebig genossen haben) aktuell nicht nur verblendete, frühreife und überanspruchsvolle Kids, sondern gibt auch den Ausblick auf die nächste Etappe, nämlich eine wieder neue puritanische und an starren Werten festhaltende Gesellschaft.

Hoffentlich dauert die aber noch zwei bis drei Dekaden, denn eigentlich fühle ich mich ganz wohl im Moment. Das liegt wohl daran, dass ein Bikini schöner aussieht als ein Badeanzug und an meinen Manieren natürlich. Sorry Sokrates.

 

Teilen in...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.