Theater

Bei der Pöstchenverteilung für die neue GroKo.

Also ich finde das Kürzel ja absolut treffend, jeder bekommt eben, was er verdient. „GroKo“ erinnert dann auch an eine Damenhandtasche aus Krokodilleder. Genial. Aber mal zu den Tatsachen…

Hallo Herr Friedrich, es ist nicht notwendig zu betonen, dass das Agrar-Ressort unterschätzt wird in seiner Wichtigkeit. Die platten Versuche, die eigene Schwäche zu verschleiern, sind fast eine Beleidigung für den Zuhörer. Und Hallo Herr Oppermann, wir wissen schon, dass die neue Einigkeit ein großer Erfolg ist. Früher waren eure Statements auch mal weniger durchsichtig.

Klar ist, dass eine CSU an Einfluss verlieren musste, denn sie hat den Forderungen der SPD Platz machen müssen. Damit eben der Schulterschluss auch funktioniert. Den hat man jetzt als Aushängeschild parat und braucht man auch.
Wenn das so funktioniert, dann wird mir’s himmelangst. Denn das bedeutet ja, dass wir wirklich alles für bare Münze nehmen, was wir so vorgesetzt bekommen. Denn genauso klar ist, dass man fieberhaft an der Ausstechung des „Partners“ vor der nächsten Wahl arbeitet.

Nach der Wahl ist eben vor der Wahl. Hoffentlich füllt sich das auch mit ein paar Aktionen über die vier Jahre, die wir wirklich dringend brauchen…

Teilen in...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.